Glaukom (Grüner Star)

Was ist ein Glaukom?

Eine Sehnervenschädigung, die meist durch eine Erhöhung des Augeninnendrucks verursacht wird. 

Das Glaukom bedroht das Augenlicht des Patienten. Es manifestiert sich in der Regel als schmerzfreie, allmähliche Minderung des Sehvermögens, wobei eine verlorene Funktion nicht zurückgewonnen werden kann. Eine medikamentöse oder chirurgische Behandlung vermeidet einen weiteren Verlust des Sehvermögens. Das Fortschreiten der Erkrankung kann aufgehalten werden durch eine Senkung des Augeninnendruckes. Anfänglich gelingt dies durch die Anwendung von Augentropfen. Reicht die dadurch erzielte Augeninnendrucksenkung nicht aus, wird eine Behandlung mit Laser oder Operation erforderlich.

Nur in Ausnahmefällen, bei starken Drucksteigerungen, treten Beschwerden auf: Schmerzen um die Augen, Sehen von farbigen Lichtringen, Rötung der Augen und zunehmende Gesichtsfeldeinschränkung.

Glaukomerkrankungen