Glaukom (Grüner Star):
Habe ich überhaupt ein Glaukom?

Liegt immer ein Glaukom vor, wenn der Augeninnendruck erhöht ist?

Nicht unbedingt. Manche Patienten haben einen erhöhten Augeninnendruck ohne Schädigung des Sehnerven. Regelmäßige Kontrollen sind erforderlich, da Ihr Auge in Gefahr ist. Folgen Sie dem Rat Ihres Augenarztes.

Kann ich ein Glaukom entwickeln ohne Erhöhung der Augeninnendrucks?

Ja. Eine glaukomtypische Sehnervschädigung und ein Gesichtsfeldausfall können sich bei normalem Augeninnendruck entwickeln. Diese Form des Glaukoms wird als Normaldruckglaukom bezeichnet. Es ist häufig bei Patienten mit niedrigem Blutdruck nachweisbar.

Wer hat ein Glaukomrisiko?

Jeder kann ein Glaukom entwickeln. Manche Menschen haben ein höheres Risiko als andere. Dazu gehören:

  • Personen über  40 Jahren
  • Glaukom in der Familie
  • Diabetiker
  • Menschen mit Kurzsichtigkeit (Myopie) für ein Offenwinkelglaukom, mit Weitsichtigkeit für ein Winkelblockglaukom
  • Patienten mit dünner Hornhaut
  • Patienten mit Gefäßerkrankungen (z.B. Migräne)

Wann sollte ich meine Augen auf Glaukom testen lassen?

  • Bei familiärer Belastung
  • Wenn Sie älter als 40 Jahre sind
  • Wenn Sie verschwommen sehen
  • Wenn Sie Halos um Licht sehen
  • Wenn Sie häufig Kopfschmerzen haben

Glaukomuntersuchung