Photodynamische Therapie (PDT)

Was ist eine Photodynamische Therapie (PDT)?

Die photodynamische Therapie ist eine besondere Form der Laser-Behandlung für neugebildete Gefäße der Makula. Ziel der Behandlung ist der Verschluss krankhafter Blutgefäße.

Wie wird dieses Verfahren durchgeführt?

Ein Photosensibilisator wird durch rotes Laserlicht (810nm) angeregt und führt zur Zerstörung neugebildeter Gefäße. Es ist ein zweistufiges Verfahren:

  • Ein Farbstoff namens Visudyne (Verteporfin) wird injiziert. Der Farbstoff gelangt in das Auge und lagert sich in krankhaften Gefäßen an
  • Rotes Laserlicht aktiviert den roten Farbstoff und führt zum Verschluss der krankhaften Gefäße

Welche Vorsichtsmaßnahmen sind nach der Behandlung erforderlich?

Haut und Augen sind für wenige Tage sehr lichtempfindlich, Sie sollten sich vor Sonnenlicht schützen.